Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Ein Ersatzteil ist am gewählten Artikeltyp (vgl. Kapitel 1.2) erkennbar. Innerhalb einer Datenlieferung können Ersatzteillisten definiert und Ersatzteile eingepflegt werden.
Ist für einen Artikel eine Ersatzteilliste angegeben, wird die Zuordnung einer Explosionszeichnung (mit Nummerierung aller vorhandenen Bauteile) sinnvoll. Die Positionsnummern in der Ersatzteilliste entsprechen denen der Explosionszeichnung, damit in der Praxis benötigte Ersatzteile gezielt bestimmt und gefunden werden. Ersatzteillisten können auch für historische Produkte (vgl. Kapitel 11) gepflegt werden, wenn dafür noch Ersatzteile bestellbar sind.

Inhalt

Kennzeichen

Struktur

ETA

ETT

Listennummer

Identifikationsnummer (ID) der Ersatzteilliste

Text 35

X

X

Zeilennummer

Fortlaufende Zeilennummer der Ersatzteilliste

Ganzzahl 3

X

X

Zeilenart

ETA = Ersatzteillistenzeile ist ein vollständiger Zeilensatz ETT = Ersatzteillistenzeile ist erklärender Text, welcher die Liste gliedert

Werteliste

X

X

Positionsnummer

Angabe der Positionsnummer entsprechend der zugehörigen Explosionszeichnung

Text 10

X

X

Ersatzteil

Werksartikelnummer des Ersatzteils

Text 15

X


Preisgruppe

Angabe einer Preisgruppierung

Text 5

X


Text

Beschreibender Text zum Ersatzteil oder zur inhaltlichen Strukturierung der Ersatzteilliste

Text 35

X

X

Baujahr von

Wichtige Angabe, insbesondere bei historischen Produkten.

Datum

X


Artikelverweisart

A = Aktiver Artikel
HP = Historisches Produkt

Werteliste

X



Über die eindeutige Identifikationsnummer (ID), welche dem Artikel zugeordnet wird, erfolgt eine Referenz auf eine zugehörige Ersatzteilliste.

Inhalt

Beschreibung

Struktur

Ersatzteillistennummer

Identifikationsnummer, Referenz auf die zugehörige Ersatzteilliste: Artikel wird dieser Ersatzteilliste zugeordnet.

Text 35

Beispielangabe Ersatzteilliste

Beispiel wie eine Ersatzteilliste gepflegt werden kann:

Beispiel Ersatzteilliste.zip

  • No labels