Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata



Schnittstellenempfehlung Stammdaten

Diese Schnittstellenempfehlung bildet die inhaltlichen, strukturellen und qualitativen Anforderungen an die Artikelstammdaten der deutschen SHK Branche ab. Die Richtlinie basiert auf der gemeinsamen DQR 5.2 der SHK-Branche.



Version 5.2
28.11.2019



Inhalt 

1 Versionshistory


Version 5.2 vom 28.11.2019

Änderungen zur Version 5.1 der Datenempfehlung DG-Haustechnik.

  • Aufnahme Dokumententtyp Prüfreport Lithiumbatterien (PL, optional)
  • Aufnahme Batterienpiktogram 


Version 5.1 vom 30.06.2019

Änderungen zur Version 5.0 der Datenempfehlung DG-Haustechnik.

  • Aufnahme Kopfdaten Artikel mit systemrelevanter Verpackung vorhanden (Ja / Nein) (Pflicht)
  • Aufnahme Kopfdaten LUCID-Nummer (Bedingt Pflicht, wenn Artikel mit Systemrelevanter Verpackung vorhanden)

  • Aufnahme Kopfdaten Entsorgungsdienstleister (Pflicht)

  • Aufnahme Kopfdaten WEEEE-Artikel enthalten (Ja / Nein) (Pflicht)
  • Aufnahme Kopfdaten WEEEE-Registrierungsnummer (Bedingt Pflicht, wenn WEEE-Artikel vorhanden)


Version 5.0 vom 30.04.2019

Änderungen zur Version 4.0 der Datenempfehlung DG-Haustechnik.

  • Artikelkurzbeschreibung zum Pflichtfeld
  • Standardlieferzeit für Standardartikel, Ersatzteil A, B, C, Variante und Schüttgut zum Pflichtfeld
  • Angabe eines oder mehrerer Zubehörteile ist Pflicht, sofern dies in den Publikationen, z. B. Druck enthaltenist
  • Aufnahme Löschkennzeichen als optionaler Dateninhalt (neue Spalte)
  • Die GTIN ist erforderlich, wenn Produkte diese besitzen bzw. aufgedruckt haben (Produkt oder Verpackung)
  • Artikelbeschreibung als optionaler Dateninhalt
  • Haftungsübernahmevereinbarung als optionaler Dateninhalt
  • Übertragung weiterer Dokumente möglich: Produktvideo, Montagevideo, Tutorial, Einzelprospekt, Brandschutz, Explosionsschutz, Arbeitsschutz, Korrosionsschutz, CE-Konformitätserklärung, VDS-Zulassung und Schallschutznachweis
  • Übertragung von Dokumenten, die mehrere Dokumententypen entsprechen
  • Attributklasse, Attributnahme, Attributwert, Attributeinheit und Attributwertbeschreibung mit 60 Zeichen möglich


Version 4.0 vom 11.04.2018

Änderungen zur Version 1.7 der Datenempfehlung DG-Haustechnik.

  • Reihenfolge und Bezeichnung der Kopfdaten geändert
  • Anpassung Artikeltyp
    • Aufnahme ERA, ERB und ERC (Ersatzteil A, B und C)
    • Streichen ER (Ersatzteil)
    • Streichen MN (Messeneuheiten)
  • Warengruppen, Produktgruppen, Bonusgruppen (wenn verwendet) und Rabattgruppen werden Pflicht (Bezeichnung  und ID)
  • Verschieben der Gruppenbeschreibung in die Zusatztabelle Gruppen
  • Umbenennung Deep Link in URL
  • Langtexte werden für alle Artikeltypen Pflicht, mit der Ausnahme von Ersatzteilen die in Ersatzteillisten verwendet werden

  • Ersatzteilnummer eingefügt
  • Kennzeichen "Exportfähig" eingefügt
  • Anpassung der Prüfung von Artikeltyp Dienstleistung/Software

    • "Ursprungsland" und "Warennummer" als Pflichtfeld gelöscht

  • Reihenfolge geändert: Kennzeichen UBA-Positivliste, Kennzeichen UBA-Anforderung, Serie und Modellnummer
  • Einfügen Währung, Preisbasis und Preiseinheit getrennt für Werkslistenpreis und UVP
  • Einführen "Preis auf Anfrage" für Maßanfertigungen und Dienstleistung/Software

  • Aufnahme Produktionszeitraum mit den Inhalten "Baujahr Von", "Baujahr Bis" und "Baujahrtext" als optionale Inhalte

  • Aufnahme Dimensionstexte als optionaler Dateninhalt (Neu Tabelle)

  • Aufnahme Ersatzteillisten als optionaler Dateninhalt (Neu Tabelle)

  • Aufnahme Historische Produkte und Dokumentzuordnungen als optionale Dateninhalte (Neu Tabellen)

  • Anpassung Codeliste
    • Artikeltypen
      • Aufnahme ERA, ERB und ERC (Ersatzteil A, B und C)
      • Streichen ER (Ersatzteil)
      • Streichen MN (Messeneuheiten)
    • Artikellinktype neu eingefügt
    • Documenttype
      • Logo aufgenommen
    • Rowset neu eingefügt
    • Beförderungskategorie
      • Code "0" ergänzt
      • Bezeichnungen geändert
    • Attributsystem
      • ETIM 7 eingefügt


Version 1.7 vom 28.07.2017

  • Erweiterung folgender Prüfungen bezüglich der VPE Einheiten:

    • Unterschiedliche VPE Einheiten dürfen nicht dieselben Werte (Mengen) haben.

    • Es dürfen keine Lücken bei den VPE Einheiten existieren (Wenn VPE 2 geliefert wird, muss auch VPE 1 existieren usw.).

    • Die Menge der VPE Einheiten muss aufsteigend größer werden (Menge VPE 2 muss größer als Menge VPE 1 sein usw.).

    • Das Volumen VPE muss aufsteigend größer werden (Volumen VPE 2 muss größer als Volumen VPE 1 sein usw.).

    • Das Gewicht VPE muss aufsteigend größer werden (Gewicht VPE 2 muss größer als Gewicht VPE 1 sein usw.).

  • Prüfung ob die GTIN der VPE Einheiten identisch mit der GTIN des Artikels sind.

  • Prüfung auf Duplikate der GTIN in den VPE Einheiten.


Version 1.6 vom 13.04.2017

  • Aufnahme Warennummer als Pflichtfeld

  • Aufnahme Ursprungsland als Pflichtfeld

  • Aufnahme Kennzeichen Reach Liste (true/false) als Pflichtfeld

  • Feld Datum Reach Liste wird zum Pflichtfeld, wenn das Feld Reach (true/false) angegeben wurde.

  • Feld Gruppenbeschreibung wird Pflicht sobald eine Gruppen_ID vorhanden ist.

  • Gruppenbeschreibung pro Gruppen_ID muss eindeutig sein.

  • Erlaubte Formate für Bilder "jpg", "eps", "png" und "tiff". Dies gilt für Bilder vom Dokumententyp: B_, S_, U_, V_, KV, MI und LO.

  • Neue Prüfung: Bei Artikeln die per "Stück" abgerechnet werden, muss die Mindestbestellmenge ganzzahlig sein.


Version 1.5 vom 23.02.2017

  • Anpassung VPE1 bis VPE5 Mengenformat auf Dezimal 16,3 

  • Anpassung Mindestbestellmengenformat auf Dezimal 16,3


Version 1.4 vom 04.01.2017

Änderungen:

  • Streichen des Feldes "WEEE Zuschlags"

  • Streichen des Feldes  "Eichgebühr"

  • Änderung Feldlänge Serie auf 80 Zeichen

  • Änderung Feldlänge Artikel Deeplink auf 256 Zeichen

  • Anpassung Definition Grundartikel inkl. Beispiele (siehe Glossar)

  • Anpassung Definition Verpackungseinheiten (siehe Glossar)

  • Anpassung Definition Anzahl Packstücke (siehe Glossar)

  • Anpassen der Prüfungen Masse des Grundartikels 

    Für Artikel die per Länge, Fläche, Volumen oder Gewicht abgerechnet werden, ist die Angaben der Masse des Grundartikels unabhängig vom Artikeltyp nicht Pflicht.

    Für Artikel mit einer Anzahl Packstücke ungleich "1", ist die Angabe der Masse des Grundartikels unabhängig vom Artikeltyp nicht Pflicht.

  • Anpassen der Prüfung Verpackungseinheiten

    Für Artikel die per Länge, Fläche, Volumen oder Gewicht abgerechnet werden, ist die Angabe einer Verpackungseinheit Pflicht.

  • Aufnahme Artikelkurzbeschreibung (Optional) 

  • Aufnahme Artikelbeschreibung (Optional)

  • Aufnahme Vermarktungstext (Optional)

  • Aufnahme Verwendungshinweis (Optional)


Version 1.3 vom 17.11.2016

Änderungen:

  • Erweitern Codeliste Artikeltyp um den Code "MN" Messeneuheiten

    Für Artikel, die als Messeneuheiten gekennzeichnet werden, sind folgende Inhalte Pflicht: 

    • Werksartikelnummer

    • Artikeltyp

    • Gültigkeitsbeginn

    • Text1

    • Auslaufkennzeichen

    • Gefahrgutkennzeichen

    • Werkslistenpreis - Preiswert

    • Preisbasis

    • Preismengeneinheit

    • Waehrung

    • Warengruppen / Bezeichnung

    • Produktgruppen / Bezeichnung

    • Bonusgruppen / Bezeichnung

    • Rabattgruppen / Bezeichnung


Version 1.3 vom 17.11.2016

Änderungen:

  • Erweitern Codeliste Artikeltyp um den Code "MN" Messeneuheiten

    Für Artikel, die als Messeneuheiten gekennzeichnet werden, sind folgende Inhalte Pflicht: 

    • Werksartikelnummer

    • Artikeltyp

    • Gültigkeitsbeginn

    • Text1

    • Auslaufkennzeichen

    • Gefahrgutkennzeichen

    • Werkslistenpreis - Preiswert

    • Preisbasis

    • Preismengeneinheit

    • Waehrung

    • Warengruppen / Bezeichnung

    • Produktgruppen / Bezeichnung

    • Bonusgruppen / Bezeichnung

    • Rabattgruppen / Bezeichnung


Version 1.2 vom 07.09.2016

Änderungen:

  • Erweitern HerstellerID auf 13 Stellen

  • Aufnahme Kennzeichen UBA-Positivliste (Boolean)

  • Aufnahmen Kennzeichen UBA-Anforderung (Boolean)

  • Aufnahme des Dokumenttyps Zusatzdokument zu UBA-Positivliste (UP)

  • Aufnahme der Unterstruktur Attribute zur Übertragung freier Merkmale, ETIM Klassen und ETIM Merkmale

  • Aufnahme des Dokumenttyps WELL-Label (WL)


Version 1.1 vom 03.06.2016

Änderungen:

  • Aufnahme des "WEEE Zuschlags" als zusätzlichen Preiswert (optional)

  • Aufnahme der Eichgebühr als zusätzlichen Preiswert (optional)

  • Aufnahme der Modellnummer (optional 15 Zeichen)

  • Aufnahme der Serie (optional 35 Zeichen)

  • Aufnahme der Produktgruppen_ID (optional 10 Zeichen)

  • Aufnahme Produktgruppenbeschreibung (optional 40 Zeichen)

  • Aufnahme der Warengruppen_ID (optional 3 Zeichen)

  • Aufnahme Warengruppenbeschreibung (optional 40 Zeichen)

  • Anpassung der Qualitätsstufe für Rabattgruppen_ID und Rabattgruppenbeschreibung auf "3"

  • Anpassung der Qualitätsstufe für Bonusgruppen_ID und Bonusbeschreibung auf "3"

  • Streichen der zusätzlichen Anforderungen für UN Nummer, Gefahrenklasse und Beförderungenkategorie in Abhängigkeit von der Angabe Gefahrgut

  • Anpassen zusätzliche Anforderungen Standardlieferzeit.

  • Streichen der Unterscheidung der Bilder in Druck und Web. Es soll „Das beste Bild“ eingefordert werden. Streichen des Feldes Bild Verwendung inkl. aller Prüfungen

  • Anpassen der Beschreibung Code "GG" in der Codeliste Dokumenttypen in "Gefahrgut – Datenblatt / Sicherheitsdatenblatt (Prio 1*)"


Version 1.1 vom 15.04.2016
Änderungen:

  • Streichen Hersteller in den Kopfdaten (analog zum DQR 3.0)

  • Einfügen Artikeltyp Schüttgut (analog zum DQR 3.0)

  • Streichen der Felder zur Übertragung des Nettokalkulationspreises (analog zum DQR 3.0)

  • Streichen Mengeneinheit in den Verpackungseinheiten (analog zum DQR 3.0)

  • Neues Feld "Kennzeichen Zubehoerverwendung" am Artikelzubehör (analog zum DQR 3.0)

  • Neues Feld "Menge" am Artikelzubehör (analog zum DQR 3.0)

  • Anpassung Format "Dezimal 15,3" zu "Dezimal 16,3" (analog zum DQR 3.0)

  • Streichen Codelisten-Eintrag CE-Europäische Gemeinschaft in der Codelisten Länder (analog zum DQR 3.0)

  • Streichen Codelisten-Eintrag EU-Europäische Union in der Codelisten Länder (analog zum DQR 3.0)

  • Streichen Codelisten-Eintrag LO-Logo in der Codeliste Dokumenttyp


2 Rahmenbedingungen

Innerhalb der Schnittstellenempfehlung des DG-Haustechnik zur DQR 5.2 werden die inhaltlichen, strukturellen und qualitativen Anforderungen an die Artikelstammdaten der deutschen SHK Branche abgebildet. Die Richtlinie basiert auf der gemeinsamen DQR 5.2 der SHK-Branche.

Definition und Prüfung der Datenqualität

Um eine einheitliche Datenqualität zu erreichen, werden Anforderungen an die Struktur und den Inhalt der einzelnen Dateninhalte gestellt. Bei der Bewertung der Inhalte gelten folgende Qualitätskategorien:

Qualitätskategorie

Bewertung

1

technisch erforderlich

1*

technisch erforderlich, wenn genutzt

2

Qualitätskriterium Pflicht

3

Qualitätskriterium Pflicht bedingt (abhängig von einen anderen Inhalt)

4

(noch) optionale Empfehlung

5

optional


Hinweis für Großhändler
Zur Überprüfung von Datenlieferungen, auf Basis der in dieser Richtlinie gestellten Anforderungen, wird für DGH Mitgliedsbetriebe eine Prüfplattform zur automatischen Datenprüfung (2.0.open-datacheck.de) bereitgestellt.

Dateninhalte

Für alle Dateien gelten übergreifend folgende Anforderungen:

Zeichensatz


UTF-8

Erlaubte Zeichenmenge




Alphanumerische Zeichen:

A-Z, a-z, 0-9

Umlaute:

ÄäÜüÖöß

Sonderzeichen:

!"#$%&'()*+,-./:<=>?@^_`§

Leerzeichen


Erlaubte Zeichenmenge

und Formatierungen für

optionale Artikeltexte:

(Artikelkurzbeschreibung,

Artikelbeschreibung,

Vermarktungstext,

Verwendungshinweis)

U0020 – U007F Latin Basic ohne Steuerzeichen

U00A0 – U00FF Latin-1 Supplement ohne Steuerzeichen

U0100 – U017F Latin Extended-A

U0370 – U03FF Griechisch, koptisch

U0400 – U04FF Kyrillisch

U000A Zeilenvorschub

U000D Zeilenumbruch

Formatierungen

Absatz, Zeilenumbruch <p>, <br> 

Fett, Kursiv, Unterstrichen <b>, <strong>, <i>, <u>

Sortierte und unsortierte Liste <ol>, <ul>, <li>

Schriftgrößen (Headline) <h1>, <h2>, <h3>, <h4> 

Zeilentrennzeichen

CR LF (0D 0A)

Feldtrennzeichen

Semikolon ( ; )

Textisolationszeichen/Maskierungszeichen

Anführungsstriche ( " )

Dezimaltrennzeichen

Komma (,)

Tausendertrennzeichen

Nicht genutzt

Datumsformat

TTMMJJJJ (31122012) 
 (gültiger Bereich: 01011900-31122099)

Logischer Inhalt

„true" / „false"

GTIN (EAN)

13 Stellen Numerisch mit gültiger Prüfziffer

Codelisten

Siehe einzelne Kapitel

Headerzeile, Kopfzeile

Jede Datei muss eine Kopfzeile enthalten


4.1 Kopfdaten

Innerhalb der Kopfdaten werden die Angaben zum Hersteller und zum Katalog übertragen. Diese Angaben sind Pflicht.

Nr.

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitäts-kategorie

ergänzende Informationen

Spaltenüberschrift

Angaben zum Datenlieferant

1

DatenlieferantID

ID des Datenlieferant zur Identifizierung

Nein

Integer 13

5

Hier kann die GLN Nummer verwendet werden.

DatenlieferatenID

2

DatenlieferantName

Datenlieferantkurzname

Ja

String 20

1

-

DatenlieferantName

3

Datenlieferantkuerzel

Kürzel des Datenlieferant

Nein

String 2

5

-

Datenlieferantkuerzel

Angaben zum Katalog innerhalb Datenlieferant

4

KatalogID

Eindeutige Identifizierung des Katalogs

Nein

String 35

5

-

KatalogID

5

Katalogname

Beschreibender Name des Katalogs

Ja

String 35

1

-

Katalogname

Angaben zur Datenlieferung

6

Gueltigkeitsbeginn

Gültigkeitsbeginn der Datenlieferung

Ja

Datum 21062016

1

Hinweis: Gültigkeitsbeginn auf Artikelebene ist vorrangig.

Gueltigkeitsbeginn
7Gueltigkeitsende

Gültigkeitsende der Datenlieferung

NeinDatum 210620165Hinweis: Gültigkeitsende auf Artikelebene ist vorrangig

Gueltigkeitsende

8

Bezeichnung der Datenlieferung

Bezeichnung der Datenlieferung

Ja

String 35

1

z. B. Preisliste 2015

Bezeichnung_der_Datenlieferung

Angaben zur Entsorgung





9

Artikel mit systemrelevanter Verpackung

Artikel mit systemrelevanter Verpackung in der DatenlieferungJaBoolean1-Artikel_mit_systemrelevanter_Verpackung_vorhanden
10

LUCID-Nummer

LUCID Nummer des HerstellersNeinString 202Wenn Artikel mit Systemrelevanter Verpackung enthalten sind, dann muss die LUCID-Nummer angegeben werden.LUCID-Nummer
11

Entsorgungsdienstleister

Name des EntsorgungsdienstleistersJaString 801-Entsorgungsdienstleister
12

WEEE-Artikel

Unterliegen Artikel in der Datenlieferung der WEEE-RichtlinienJaBoolean1-WEEE-Artikel_enthalten
13

WEEE-Registrierungsnummer

Die entsprechende Registrierungsnummer zu den WEEE ArtikelnNeinString 202

Wenn ein Artikel in der Datenlieferung enthalten sind, die der WEEE- Richtlinie unterliegen, dann muss die Registrieerungsnummer angegeben werden.

WEEE-Registrierungsnummer


4.2 Artikelgrunddaten

Innerhalb der Artikeldaten werden die Grunddaten zu den Artikeln übertragen.

Nr.

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitäts-

kategorie

ergänzende Informationen

Spaltenüberschrift

1

Werksartikelnummer

Werksartikelnummer

Ja

String 15

1

Werksartikelnummer zur Identifizierung des Artikels innerhalb des Katalogs.

Werksartikelnummer

2

GTIN

GTIN (EAN)

Nein

GTIN

4

GTIN dient alternativ zur Identifizierung des Artikels innerhalb des Katalogs.
Sofern die GTIN verwendet wird, muss diese für alle Artikel durchgängig geliefert werden.
Ausnahmen siehe Artikeltyp.

GTIN

3

Artikeltypen

Typ des Artikels.

Ja

Codeliste Articletype

1

Durch den Artikeltyp werden spezifische Qualitätsanforderungen bestimmt.

Artikeltyp

4

Gültigkeitsbeginn

Gültigkeitsbeginn

Ja

Datum

1

Zeitpunkt, ab wann die Daten für den Artikel gültig sind/werden.

Gueltigkeitsbeginn

5

Kurztext 1

Artikelkurztext 1

Ja

String 40

1

-

Kurztext_1

6

Kurztext 2

Artikelkurztext 2

Nein

String 40

5

-

Kurztext_2

7

Warengruppen ID

ID der Warengruppe

Ja

String 3

2

Sofern der Hersteller Warengruppen verwendet, muss diese Information bereitgestellt werden.

Warengruppen_ID

8

Produktgruppen ID

ID der Produktgruppe

Ja

String 10

2

Sofern der Hersteller Produktgruppen verwendet, muss diese Information bereitgestellt werden.

Produktgruppen_ID

9

Rabattgruppen ID

ID der Rabattgruppe

Ja

String 4

2

Sofern der Hersteller Rabattgruppen verwendet, muss diese Information bereitgestellt werden.

Rabattgruppen_ID

10

Bonusgruppen ID

ID der Bonusgruppe

Ja

String 35

3

Sofern der Hersteller in seinen Kalkulationsstrukturen Bonusgruppen verwendet, ist die Übertragung verpflichtend.

Bonusgruppen_ID

11

Mindestbestellmenge

Mindestbestellmenge

Ja

Dezimal 16,3

1

Mindestbestellmenge (die Mindestbestellmenge muss größer 0 sein)

MinBestellmenge

12

MinBestellmenge Einheit

Einheit der Mindestbestellmenge

Ja

Codeliste Units

1

-

MinBestellmengeEinheit

13

Werksartikelnummer Katalog

Werksartikelnummer Katalog (Print)

Nein

String 35

5

Wenn in Preislisten eine Werksartikelnummer genutzt wird, die um Füllzeichen (Leerzeichen, Punkte oder Striche) ergänzt wurde, so ist diese zu übertragen.

Werksartikelnummer_Katalog

14

Alternativartikel

Artikelnummer des Alternativartikels

Nein

String 15

3

Artikelnummer eines alternativen Artikels.

Alternativartikel

Angabe der Nachfolgeartikel. Es können bis zu drei Nachfolgeartikel angegeben werden.

15

Nachfolgeartikelnummer 1

Artikelnummer eines Nachfolgeartikels_1

Nein

String 15

3

Der Artikel muss in der Datenlieferung existieren. 

Die Angabe ist Pflicht, wenn der Artikel ein Auslaufartikel ist („Ja, mit Nachfolgeartikel"). 

Die Angabe darf nur geliefert werden, wenn der Artikel ein Auslaufartikel ist („Ja, mit Nachfolgeartikel").

Nachfolgeartikelnummer_1

16

Nachfolgeartikelnummer 2

Artikelnummer eines Nachfolgeartikels_2

Nein

String 15

5

Siehe Nachfolgeartikelnummer 1

Nachfolgeartikelnummer_2

17

Nachfolgeartikelnummer 3

Artikelnummer eines Nachfolgeartikels_3

Nein

String 15

5

Siehe Nachfolgeartikelnummer 1

Nachfolgeartikelnummer_3

18

Langtextnummer

Referenz auf den Langtext

Nein

String 8

3

Der Langtext muss im Tabellenblatt Langtexte enthalten sein (Ausnahme bei Ersatzteilen, die in Ersatzteillisten enthalten sind).

Langtextnummer

19

URL (Deep Link)

URL einer Webseite zum Aufruf weiterführender Artikelinformationen. Beispiel: http://www.hersteller.de/artike/4711211

Nein

String 256 (Text)

5

Es muss sich bei der URL um eine gültige URL auf die Detailinformationen des Artikels handeln.

URL

20

Auslaufartikel

Kennzeichen Auslaufartikel Ja / Nein / Ja, mit Nachfolgeartikel

Ja

Codeliste Auslauf

1

Wird das Auslaufkennzeichen mit „Yes" oder „Yes-Successor" angegeben, ist die Angabe des Auslaufdatums Pflicht. 

Wird das Auslaufkennzeichen mit „Yes-Successor" angegeben, ist die Angabe eines Nachfolgeartikels Pflicht.

Auslaufartikel

21

Auslaufdatum

Voraussichtliches Auslaufdatum

Nein

Datum

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn der Artikel ein Auslaufartikel ist (Auslaufartikel=„Yes" oder „Yes-Successor").
Die Angabe kann nur geliefert werden, wenn der Artikel ein Auslaufartikel ist (Auslaufartikel=„Yes" oder „Yes-Successor"). Löschung frühestens 12 Monate nach Auslaufdatum.

Auslaufdatum

22

Ersatzteillistennummer

Referenz auf die Ersatzteilliste

Nein

String 35

5

Die Ersatzteilliste muss definiert sein.

Ersatzteillistennummer

Baujahr

Zu allen Artikeln aus dem Sortiment können Produktionszeiträume angegeben werden. 

23Baujahr vonBeginn des ProduktionszeitraumesNeinDatum 210620165-Baujahr_von
24Baujahr bisEnde des ProduktionszeitraumesNeinDatum 210620165-Baujahr_bis
25BaujahrtexteHinweise / Bemerkungen zu den BaujahrenNeinString 155-Baujahr_Text

26

Exportfähig

Angabe ob ein Artikel Exportfähig ist

Ja

Boolean

2


Exportfaehig

27

Warennummer

Warennummer zur Verwendung innerhalb der Intrastad- und Zoll-Meldungen.

Nein

Integer 8

3

Entfällt bei Dienstleistungen und Software.

Warennummer

28

Ursprungsland

Angabe des Ursprungslandes des Artikels

Nein

Codeliste Countries

3

Entfällt bei Dienstleistungen und Software.

Ursprungsland

29

Kennzeichen Gefahrgut

Angabe, ob der Artikel ein Gefahrgut ist Ja / Nein

Ja

Boolean

1

Gefahrgüter müssen als solche gekennzeichnet werden.

Kennzeichen_Gefahrgut

30

UN Nummer

UN-Nummer

Nein

String 35

5

-

UN_Nummer

31

Gefahrenklasse

Gefahrenklasse

Nein

String 35

5

-

Gefahrenklasse

32

Beförderungskategorie

Beförderungskategorie

Nein

Codeliste Beförde-rungs-kategorie

5

-

Befoerderungskategorie

33

Haltbarkeitszeitraum

Haltbarkeitszeitraum des Artikels in Monaten.
Zeitraum, in dem der Artikel haltbar ist (z. B. selbstklebende Rohrisolierung) in Monaten.

Ja

Integer 1-99

1

Wenn unbegrenzt haltbar muss "99" angegeben werden. Die Angabe eines Haltbarkeitszeitraums macht keine Aussagen zu Garantieansprüchen und berücksichtigt keine Informationen zu eventueller Zwischenlagerung beim Hersteller.

Haltbarkeitszeitraum

34

Kennzeichen UBA-Positivliste

Kennzeichnung, ob der Artikel der UBA-Positivliste unterliegt: <true> bzw. <false>

Ja

Boolean

1


Kennzeichen_UBA_Positivliste

35

Kennzeichen UBA-Anforderung

Kennzeichnung, ob der Artikel die Anforderungen der UBA-Positivliste erfüllt.

Hinweis: Bei Kennzeichnung UBA-Positivliste = <true>, ist diese Angabe verpflichtend.

Nein

Boolean

3


Kennzeichen_UBA_Anforderung

36

Serie

Name der zugehörigen Produktserie

Nein

String 80

5


Serie

37

Modellnummer

Modellnummer des Artikels

Nein

String 15

5


Modellnummer
38Preis auf AnfrageKennzeichen ob der Artikel einem Preis auf Anfrage unterliegtJaBoolean1Kann nur für die Artikeltypen Software / Dienstleistungen und Maßanfertigungen verwendet werden.Preis_auf_Anfrage

39

Mass A

Maß A des verpackten Grundartikels in mm

Nein

Decimal 16,3

3

Ausnahme nur bei Artikeltypen Dienstleistungen und Maßanfertigungen, sowie für Artikel die per Länge, Fläche, Volumen oder Gewicht abgerechnet werden oder deren Anzahl Packstücke ungleich "1" ist.

Die Angabe ist immer in mm.

Mass_A_mm

40

Mass B

Maß B des verpackten Grundartikels in mm

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

Mass_B_mm

41

Mass C

Maß C des verpackten Grundartikels in mm

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

Mass_C_mm

42

Gewicht

Gewicht des Artikels in kg.
Bei Artikeln, die noch nicht produziert wurden, reicht ein ca. Wert.

Nein

Decimal 16,3

3

Ausnahme nur bei Artikeltypen Dienstleistungen und Maßanfertigungen, sowie Artikel die per Länge, Fläche, Volumen oder Gewicht abgerechnet werden oder deren Anzahl Packstücke ungleich "1" ist.

Die Angabe ist immer in kg.

Gewicht_kg

43

Anzahl Packstuecke

Anzahl der enthaltenen Packstücke des Artikels

Nein

Integer 8

3

Anzahl der Packstücke des Grundartikels.

Anzahl_Packstuecke

44

Umsatzsteuerklasse

Umsatzsteuerklasse des Artikels

Ja

Codeliste Steuersätze

1

Die für den Artikel vorgegebene Umsatzsteuerklasse.

Umsatzsteuerklasse

45

Energieeffizienzklasse

Energieeffizienzklasse des Artikels.
Angabe der Energieeffizienzklasse (A+++ bis G) entsprechend der EU-Verordnung.

Nein

Codeliste Energie-effizienz-klassen

3

Die Energieeffizienzklasse ist Pflicht wenn der Artikel unter die Verordnung fällt.

Wenn eine Energieeffizienzklasse angegeben wird, so muss dann zusätzlich ein Datenblatt sowie ein Label als Dokument mitgeliefert werden.

Energieeffizienzklasse

46

Standardlieferzeit

Angabe der Standardlieferzeit in Tagen. Dieses Feld ist für Standardartikel, Ersatzteil A, Ersatzteil B, Variante und Schüttgut Pflicht. 

Ja

Integer 8

2

Der Wert muss größer "0" angegeben werden. Gerechnet in 5 Arbeitstagen pro Woche.

Standardlieferzeit

Preis
Pro Artikel muss der Werkslistenpreis angegeben werden. Zusätzlich können der UVP und der Nettokalkulationspreis angegeben werden. Jeder Preis wird mit den Angaben
Preiswert, Währung, Preisbasis und Preiseinheit angegeben.  

47

Werkslistenpreis - Preiswert

Werkslistenpreis des Artikels

Ja

Decimal 15,2

3

Der Werkslistenpreis ist grundsätzlich anzugeben. Ein Wert „0" ist nur zulässig, wenn der Artikel auch 0 Euro kostet und dieses analog in der Preisliste erkennbar ist. Ist nur ein UVP vorhanden, so muss dieser als Werkslistenpreis und als UVP redundant geliefert werden.

Ausnahme bei Maßanfertigungen, kann ein "Preis auf Anfrage" angegeben werden.

Werkslistenpreis_Preiswert
48

Werkslistenpreis - Waehrung

Preiswährung

Hinweis: Pflichtangabe, wenn ein Werkslistenpreis als Preiswert angegeben ist.

Nein

Codeliste Currency

3


Werkslistenpreis_Waehrung
49

Werkslistenpreis - Preisbasis

Menge des Artikels, auf die sich der Preis bezieht:

Ausschließlich die Werte 1,10,100,1000 erlaubt.

Hinweis: Pflichtangabe, wenn ein Werkslistenpreis als Preiswert angegeben ist.

Nein

Integer 9

3


Werkslistenpreis_Preisbasis
50

Werkslistenpreis - Preismengeneinheit

Mengeneinheit des Artikels, auf die sich der Preis bezieht.

Hinweis: Pflichtangabe, wenn ein Werkslistenpreis als Preiswert angegeben ist.

Nein

Codeliste Units

3


Werkslistenpreis_Preismengeneinheit

51

UVP ohne Steuer - Preiswert

UVP-Preis ohne Steuer des Artikels

Nein

Decimal 15,2

5

Ist nur ein UVP vorhanden, so muss dieser als Werkslistenpreis und als UVP redundant geliefert werden.

UVP_ohne_Steuer_Preiswert

52

UVP ohne Steuer - Währung

Währung

Nein

Codeliste Currency

3

-

UVP_ohne_Steuer_Waehrung

53

UVP ohne Steuer - Preisbasis

Menge des Artikels, auf die sich der Preis bezieht.
Es sind nur die Werte 1,10,100,1000 erlaubt.

Nein

Integer 9

3

-

UVP_ohne_Steuer_Preisbasis

54

UVP ohne Steuer - Preismengeneinheit

Mengeneinheit des Artikels, auf die sich die Preise beziehen.

Nein

Codeliste Units

3

-

UVP_ohne_Steuer_Preismengeneinheit

Verpackungseinheiten
Zu jedem Artikel können bis zu fünf Verpackungseinheiten angegeben werden.
Jede Verpackungseinheit wird durch die Kombination Verpackungsart, Menge und Mengeneinheit definiert. Die Angabe der Maße und des Gewichts sind pro Verpackungseinheit Pflicht.

55

VPE 1: Verpackungsart

Art der Verpackungseinheit 1 (Karton, Korb,...)

Nein

Codeliste Packagekind

3

Die Angabe ist Pflicht wenn für den Artikel eine Verpackungseinheit existiert.

VPE_1_Verpackungsart

56

VPE 1: Menge

Anzahl der in der Verpackungseinheit 1 enthaltenen (Grund-) Artikel

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 1) angegeben wurde.

VPE_1_Menge

57

VPE 1: GTIN (EAN)

GTIN der Verpackungseinheit 1

Nein

GTIN

3


VPE_1_GTIN

58

VPE 1: Mass A

Maß A der Verpackungseinheit 1 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 1) angegeben wurde.
Angabe in mm

VPE_1_Mass_A_mm

59

VPE 1: Mass B

Maß B der Verpackungseinheit 1 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_1_Mass_B_mm

60

VPE 1: Mass C

Maß C der Verpackungseinheit 1 in mm1

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_1_Mass_C_mm

61

VPE 1: Gewicht

Gewicht der Verpackungseinheit 1 in kg.

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 1) angegeben wurde.
Angabe in kg

VPE_1_Gewicht_kg

62

VPE 2: Verpackungsart

Art der Verpackungseinheit 2 (Karton, Korb,...)

Nein

Codeliste Packagekind

3

Die Angabe ist Pflicht wenn für den Artikel eine Verpackungseinheit existiert.

VPE_2_Verpackungsart

63

VPE 2: Menge

Anzahl der in der Verpackungseinheit 2 enthaltenen (Grund-) Artikel

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 2) angegeben wurde.

VPE_2_Menge

64

VPE 2: GTIN (EAN)

GTIN der Verpackungseinheit 2

Nein

GTIN

3

-

VPE_2_GTIN

65

VPE 2: Mass A

Maß A der Verpackungseinheit 2 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 2) angegeben wurde.
Angabe in mm

VPE_2_Mass_A_mm

66

VPE 2: Mass B

Maß B der Verpackungseinheit 2 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_2_Mass_B_mm

67

VPE 2: Mass C

Maß C der Verpackungseinheit 2 in mm1

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_2_Mass_C_mm

68

VPE 2: Gewicht

Gewicht der Verpackungseinheit 2 in kg.

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 2) angegeben wurde.
Angabe in kg

VPE_2_Gewicht_kg

69

VPE 3: Verpackungsart

Art der Verpackungseinheit 3 (Karton, Korb,...)

Nein

Codeliste Packagekind

3

Die Angabe ist Pflicht wenn für den Artikel eine Verpackungseinheit existiert.

VPE_3_Verpackungsart

70

VPE 3: Menge

Anzahl der in der Verpackungseinheit 3 enthaltenen (Grund-) Artikel

Nein

Decimal 16,3

1*

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 3) angegeben wurde.

VPE_3_Menge

71

VPE 3: GTIN (EAN)

GTIN der Verpackungseinheit 3

Nein

GTIN

3

-

VPE_3_GTIN

72

VPE 3: Mass A

Maß A der Verpackungseinheit 3 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 3) angegeben wurde.
Angabe in mm

VPE_3_Mass_A_mm

73

VPE 3: Mass B

Maß B der Verpackungseinheit 3 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_3_Mass_B_mm

74

VPE 3: Mass C

Maß C der Verpackungseinheit 3 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_3_Mass_C_mm

75

VPE 3: Gewicht

Gewicht der Verpackungseinheit 3 in kg

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 3) angegeben wurde.
Angabe in kg

VPE_3_Gewicht_kg

76

VPE 4: Verpackungsart

Art der Verpackungseinheit 4 (Karton, Korb,...)

Nein

Codeliste Packagekind

3

Die Angabe ist Pflicht wenn für den Artikel eine Verpackungseinheit existiert.

VPE_4_Verpackungsart

77

VPE 4: Menge

Anzahl der in der Verpackungseinheit 4 enthaltenen (Grund-) Artikel

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 4) angegeben wurde.

VPE_4_Menge

78

VPE 4: GTIN (EAN)

GTIN der Verpackungseinheit 4

Nein

GTIN

3

-

VPE_4_GTIN

79

VPE 4: Mass A

Maß A der Verpackungseinheit 4 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 4) angegeben wurde.
Angabe in mm

VPE_4_Mass_A_mm

80

VPE 4: Mass B

Maß B der Verpackungseinheit 4 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_4_Mass_B_mm

81

VPE 4: Mass C

Maß C der Verpackungseinheit 4 in mm1

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_4_Mass_C_mm

82

VPE 4: Gewicht

Gewicht der Verpackungseinheit 4 in kg.

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 4) angegeben wurde.
Angabe in kg

VPE_4_Gewicht_kg

83

VPE 5: Verpackungsart

Art der Verpackungseinheit 5 (Karton, Korb,...)

Nein

Codeliste Packagekind

3

Die Angabe ist Pflicht wenn für den Artikel eine Verpackungseinheit existiert.

VPE_5_Verpackungsart

84

VPE 5: Menge

Anzahl der in der Verpackungseinheit 5 enthaltenen (Grund-) Artikel

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 5) angegeben wurde.

VPE_5_Menge

85

VPE 5: GTIN (EAN)

GTIN der Verpackungseinheit 5

Nein

GTIN

3


VPE_5_GTIN

86

VPE 5: Mass A

Maß A der Verpackungseinheit 5 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 5) angegeben wurde.
Angabe in mm

VPE_5_Mass_A_mm

87

VPE 5: Mass B

Maß B der Verpackungseinheit 5 in mm

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_5_Mass_B_mm

88

VPE 5: Mass C

Maß C der Verpackungseinheit 5 in mm1

Nein

Decimal 16,3

3

siehe "Mass A"

VPE_5_Mass_C_mm

89

VPE 5: Gewicht

Gewicht der Verpackungseinheit 5 in kg.

Nein

Decimal 16,3

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor eine Verpackungsart (VPE 5) angegeben wurde.
Angabe in kg

VPE_5_Gewicht_kg

REACH Kennzeichnung

Zu jedem Artikel muss eine Kennzeichnung vorliegen, ob ein Produkt der Reach Liste unterliegt oder nicht. Unterliegt ein Produkt der Reach Liste, so muss das Feld Datum Reach Liste ausgefüllt werden.

90

Kennzeichen Reach

Kennzeichnung, ob ein Artikel/Artikelbestandteil der REACH-Verordnung unterliegt:

Gefahrgüter, die entsprechend der REACH Verordnung „Informationen zu besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC) in Erzeugnissen gemäß Artikel 32.2" enthalten, müssen als solche gekennzeichnet werden.

Ja

Codeliste Reach

2

Gefahrgüter, die entsprechend der REACH Verordnung „Informationen zu besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC) in Erzeugnissen gemäß Artikel 32.2" enthalten, müssen als solche gekennzeichnet werden.

Kennzeichen_Reach_Liste

91

Datum Reach Liste

Datum der Prüfung des Artikels/Artikelbestandteils gegen die REACH-Liste

Hinweis: Pflichtangabe bei Kennzeichen REACH= <true> bzw. <false>

Nein

Datum 21062016

3

Die Angabe ist Pflicht, wenn zuvor das Feld "Reach Liste" mit true oder false gekennzeichnet wurde.

Datum_Reach_Liste
92Löschung von Artikeln

 Angabe mit <true> bzw. <false>.

NeinBoolean2Artikel, die vom Hersteller nicht mehr vertrieben werden, sollten mindestens einmalig mit einem Löschkennzeichen bereitgestellt werden.Loeschkennzeichen


4.3  Dokumentzuordnungen

Für die Artikeltypen Standard, Ersatzteil sowie Variante ist eine Angabe eines Bildes Pflicht. Erlaubte Formate für Bilder vom Dokumentenytp B_, S_, U_, V_, KV, MI und LO sind die Formate jpg, eps, png sowie tiff.

Wenn ein Produkt mit einer EFF-Klasse oder als Gefahrgut gekennzeichnet wird, muss ein ErP Label bzw. ein Gefahrenblatt zugeordnet werden.

Nr

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitäts-kategorie

ergänzende Informationen

Spaltenüberschrift

1

Werksartikelnummer

Werksartikelnummer

Ja

String 15

1

Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten sein.

Werksartikelnummer

2

Dokumente

Name der Dokumentendatei

Ja

String 35

1

Der Dateiname muss nach der Dateinamenskonvention der DQR angegeben werden.

Dokument

3

Dokumententyp

Typ des Dokuments

Ja

Codeliste Document-type

1

-

Dokumententyp

4

Bild_Verwendung

Verwendung des Dokuments: Web- oder Druckbild

Nein

Codeliste PictureUse

3

Hinweis: Die Angabe ist nur bei Bilddokumenten (B_, S_, U_, V_, MI, DT, KV, LS) möglich. Bei fehlender Angabe wird generell <Druck> verwendet.

Bild_Verwendung

5

Stellvertreterkennzeichen

Angabe, ob der abgebildete Artikel dem Artikel entspricht oder ob es sich um einen Stellvertreter handelt.

Nein

Boolean

3

Die Angabe ist nur für Bilder (Dokumenttyp B_, S_, U_, V_, MI, DT, KV oder LS) möglich und muss dann angegeben werden.

Stellvertreterkennzeichen

6

Dokument Bezeichnung

Bezeichnung des Dokuments

Nein

String 40

5

-

Dokument_Bezeichnung

7

Dokument Sortierreihen-folge

Reihenfolge des Dokuments.
Bei der Anzeige der Dokumente wird diese als Sortierung genutzt.

Nein

Integer

5

-

Dokument_Sortierreihenfolge


4.4 Dimensionstexte

Dimensionstexte stellen eine artikelspezifische Ergänzung dar. Zur Pflege von Dimensionstexten stehen 99 Zeilen mit jeweils 40 Zeichen zur Verfügung, um beispielsweise spezielle Eigenschaften eines Artikels ausführlich (erweiterter Kurztext) zu beschreiben, welche nicht für alle Produkte dieser Gruppe gelten.

Nr.InhaltBeschreibungPflichtFormatQualitäts-kategorieergänzende InformationenSpaltenüberschrift
1WerksartikelnummerWerksartikelnummer JaString 151Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten sein.Werksartikelnummer
2

Dimensionstextzeilennummer

Fortlaufende Zeilennummer des Langtextes 1-99

Ja

Ganzzahl 2

1-Dimensionstextzeilennummer
3

Dimensionstextzeile

Textinhalt: pro Zeile maximal 40 Zeichen möglich

Ja

Text 40

1-Dimensionstextzeile

4.5  Zusätzliche Artikeltexte

Die Angabe der zusätzlichen Artikeltexte ist optional. Pro Artikel können die Texte nur einmal angegeben werden.

Nr.

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitäts-kategorie

ergänzende Informationen

Spaltenüberschrift

1

Werksartikelnummer

Werksartikelnummer

Ja

String 15

1

Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten sein.

Werksartikelnummer

2

Artikelkurzbeschreibung

Eindeutige artikelidentifizierende Beschreibung

Ja

String 256

5

-

Artikelkurzbeschreibung

3

Artikelbeschreibung

Beschreibung der technischen Merkmale zu einem Artikel

Hinweis: Innerhalb des Textes ist die Angabe von Formatierungen möglich

Nein

String 10000

5

-

Artikelbeschreibung

4

Vermarktungstext

Nutzerorientierte Beschreibung eines Artikels

Hinweis: Innerhalb des Textes ist die Angabe von Formatierungen möglich

Nein

String 10000

5

-

Vermarktungstext

5

Verwendungshinweis

Hinweise zur Verarbeitungstechniken

Nein

String 512

5

-

Verwendungshinweis


4.6  Artikelzubehör

Die Angabe der Zubehörartikel ist optional. Wenn Zubehörartikel übertragen werden, sind alle Angaben verpflichtend.

Nr.

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitäts-kategorie

ergänzende Informationen

Spaltenüberschrift

1

Werksartikelnummer

Werksartikelnummer
Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten sein

Ja

String 15

1

Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten sein

Werksartikelnummer

2

Zubehörartikel

Artikelnummer des Zubehörartikels

Ja

String 15

1

Die Artikelnummer muss in der Datei in der Datenlieferung enthalten sein.
Die Angabe muss innerhalb eines Artikels eindeutig sein.

Zubehoerartikel

3

Kennzeichen Zubehoerverwendung

Kennzeichnung, ob der Zubehörartikel zur Produktverwendung erforderlich ist. 

Ja

Boolean

1

-

Kennzeichen_Zubehoerverwendung

4

Menge

Anzahl der zugeordneten Artikel als Zubehör (bezogen auf Grundeinheit des Artikels)

Ja

Decimal 16,3

1

-

Menge


4.7  Artikelsets

Die Angabe der Artikelsets ist optional. Für Artikel vom Typ Set / Paket ist die Angaben verpflichtend. Wenn Artikelsets übertragen werden, sind alle Angaben verpflichtend.

Nr.

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitäts-kategorie

ergänzende Informationen

Spaltenüberschrift

1

Werksartikelnummer

Werksartikelnummer

Ja

String 15

1

Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten sein.

Werksartikelnummer

2

Zugeordneter Artikel

Artikelnummer des dem Artikelset zugeordneten Artikels

Ja

String 15

1

-

Zugeordneter_Artikel

3

Menge

Anzahl der zugeordneten Artikel im Set (bezogen auf Grundeinheit des Artikels)

Ja

Dezimal 16,3

1

-

Menge


4.8 Rohstoffe

Die Übertragung der Rohstoffe ist optional. Wenn Rohstoffe übertragen werden, sind alle Angaben verpflichtend.

Nr.

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitäts-kategorie

ergänzende Informationen

Splatenüberschrift

1

Werksartikelnummer

Werksartikelnummer
Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten sein

Ja

String 15

1

Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten sein

Werksartikelnummer

2

Material

Rohstoffmaterial, auf das sich die Angaben beziehen

Ja

Codeliste Raw-materials

1

z. B. CU
Die Angabe muss innerhalb eines Artikels eindeutig sein.

Material

3

Gewichtsbasis

Basisangabe, auf die sich der angegebenen Gewichtsanteil bezieht

Ja

Decimal 18,4

1

z. B. 1000

Gewichtsbasis

4

Basiseinheit

Einheit der Basisangabe, auf den sich das angegebene Gewicht bezieht

Ja

Codeliste Units

1

z. B. MTR

Basiseinheit

5

Gewichtsanteil

Gewichtsanteil des Rohstoffs

Ja

Decimal 18,4

1

z. B. 50

Gewichtsanteil

6

Anteileinheit

Anteileinheit des Rohstoffs

Ja

Codeliste Units

1

z. B. KG

Anteileinheit

7

Rohstoffnotierung

Notierung (pro 100 KG) des Rohstoffs, der im Preis bereits einkalkuliert ist.

Ja

Decimal 15,2

1

z. B. 150

Rohstoffnotierung


4.9  Attribute

Attribute werden zur Übertragung erweiterter Eigenschaften und Ausprägungen eines Artikels genutzt. Bei der Nutzung der Attribute muss die Referenzierung auf den Artikel durch die Angabe des Herstellerkurznamens sowie der Werksartikelnummer erfolgen. 

Generell ist die Nutzung von Attributen optional. Es können mehrere Attribute zu einem Artikel definiert werden.

Nr.

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitätskategorie

ergänzende Qualitätsanforderungen

Spaltenüberschrift
1WerksartikelnummerWerksartikelnummer
Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten sein
JaString 151Die Artikelnummer muss im Tabellenblatt Artikeldaten enthalten seinWerksartikelnummer

2

Attributsystem 

Angabe eines Attributsystems auf das sich das Attribut bezieht

Ja

Werteliste

Attributsysteme

1

-

Attributsystem

3

Attributklasse 

Einteilung in eine Attributklasse

Nein

Text 60

3

Für die Attributsystem ETIM x ist die Angabe der Klasse Pflicht.

Innerhalb eines Attributsystem muss die Angabe der Klasse für alle Merkmale eindeutig sein. Für alle anderen Attributsysteme darf die Angebe nicht bereitgestellt werden.

Attributklasse

4

Attributname 

Eindeutige Benennung / Kennzeichen des Attributes

Ja

Text 60

1

-

Attributname

5

Attributwert 1

Wert des Attributes

Ja

Text 60 

1

-

Attributwert
6Attributwert 2Wert 2 des AttributesNeinText 605
Attributwert2

8

Attributeinheit 

Einheit des Attributes

Nein

Text 60

5

Für die Attributsystem ETIM x kann die Angabe nicht bereitgestellt werden, da die Definition der Einheit durch das ETIM Modell fest vorgegeben ist.

Attributeinheit

7

Attributwertbeschreibung

Ergänzende Beschreibung des Attributwerts

Nein

Text 60

5

-

Attributwertbeschreibung


4.10 Gruppen

Nr.

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitäts-kategorie

ergänzende Qualitätsanforderungen

Spaltenüberschrift

1

Gruppenart

Art der Gruppe (Warengruppe, Produktgruppe, ...)


Ja

String 15

1

Hinweis: Kombination aus Gruppenart und -nummer muss eindeutig sein.

Gruppenart
2Gruppennummer

Identifikationsnummer der Gruppe (Zeichenlänge abhängig von der Gruppenart):

WarengruppenID: String 3                   ProduktguppenID: String 10

RabattgruppenID: String 4                   BonusgruppenID: String 35
Ja

String 35

Codeliste Gruppen

1
Gruppennummer
3GruppenbezeichnungBeschreibung der GruppeJaString 401
Gruppenbezeichnung


4.11  Langtexte

Die Übertragung der Langtexte ist optional. Die Übertragung der Langtexte erfolgt in einzelnen Langtextzeilen mit je 40 Zeichen. Wenn Langtexte übertragen werden, sind alle Angaben pro Langtextzeile verpflichtend.

Nr.

Inhalt

Beschreibung

Pflicht

Format

Qualitäts-kategorie

ergänzende Qualitätsanforderungen

Spaltenüberschrift

1

LangtextNummer

Identifikationsnummer des Langtexts

Ja

String 8

1

Die Kombination Langtext-Nummer und Langtext-Zeilennummer muss eindeutig sein.

Langtextnummer

2

Langtextzeilennummer

Fortlaufende Zeilennummer des Langtextes

Ja

Integer 9

1

-

Langtextzeilennummer

3

Langtextzeile

Langtextzeile

Ja

String 40

1

-

Langtextzeile


4.12 Ersatzteillisten

Ein Ersatzteil ist am gewählten Artikeltyp erkennbar. Innerhalb einer Datenlieferung können Ersatzteillisten definiert und Ersatzteile eingepflegt werden.

Nr.InhaltBeschreibungPflichtFormatQualitäts-kategorieergänzende InformationenSpaltenüberscrift
1Listennummer

Identifikationsnummer (ID) der Ersatzteilliste

Ja

Text 35

1-Listennummer
2

Zeilennummer

Fortlaufende Zeilennummer der Ersatzteilliste

Ja

Ganzzahl 3

1-Zeilennummer
3PositionsnummerAngabe der Positionsnummer entsprechend der zugehörigen ExplosionszeichnungNeinText 103-Positionsnummer
4

Ersatzteil

Werksartikelnummer des Ersatzteils

Nein

Text 15

3Muss angegeben werden wenn Zeilenart "ETA"Ersatzteil
5

Preisgruppe

Angabe einer Preisgruppierung

Nein

Text 5

3-Preisgruppe
6

Text

Beschreibender Text zum Ersatzteil oder zur inhaltlichen Strukturierung der Ersatzteilliste

Nein

Text 35

5-Text
7Zeilenart

ETA = Ersatzteillistenzeile ist ein vollständiger Zeilensatz

ETT = Ersatzteillistenzeile ist erklärender Text, welcher die Liste gliedert

JaCodeliste Rowset1-Zeilenart
8

Baujahr von

Wichtige Angabe, insbesondere bei historischen Produkten.

Nein

Datum

3Muss angegeben werden wenn Artikelverweisart "HP"Baujahr_von
9

Artikelverweisart

A = Aktiver Artikel
HP = Historisches Produkt

Nein

Codeliste Articlelinktype

3-Artikelverweisart

4.13 Historische Produkte

in <Historische Produkte> ist ein nicht mehr im Sortiment befindlicher Artikel, der in dieser Kategorie weitergeführt wird, damit Ersatzlisten mit noch bestellfähigen Ersatzteilen für dieses Produkt gepflegt werden können. Ein historisches Produkt ist gekennzeichnet durch die Angabe eines Produktionszeitraumes.

Nr.InhaltBeschreibungPflichtFormatQualitäts-kategorieergänzende InformationenSpaltenüberschrift
1Historisches ProduktWerksartikelnummer des historischen ProduktesJaString 151Identifikation des historischen Produkts
Die Kombination muss eindeutig sein.
Historisches_Produkt
2

Baujahr von

Beginn des Produktionszeitraumes

Ja

Datum

1Baujahr_von
3

Baujahr bis

Ende des Produktionszeitraumes

Nein

Datum

2-Baujahr_bis
4

Baujahrtext

Hinweise / Bemerkungen zu den Baujahren/ Produktionszeiträumen.

Nein

Text 35

5-Baujahrtext
5

Kurztext 1

Aufbau des Kurztext 1 (vgl. Kapitel 4.1)

Ja

Text 40

2-Kurztext_1
6

Kurztext 2

Aufbau des Kurztext 2 (vgl. Kapitel 4.1)

Nein

Text 40

5-Kurztext_2
7

GTIN

GTIN (vgl. Kapitel 3.1.4)

Nein

GTIN Format

3-GTIN
8

Warengruppen ID

Referenz auf die Warengruppe (vgl. Kapitel 7.1)

Ja

Text 3

2-Warengruppen_ID
9

Produktgruppen ID

Referenz auf die Produktgruppe (vgl. Kapitel 7.2)

Ja

Text 10

2-Produktgruppen_ID
10

Ersatzteillistennummer

Referenz auf die definierte Ersatzteilliste, welche in der Datenlieferung vorhanden sein muss (vgl. Kapitel 10).

Ja

Text 35

2-Ersatzteillistennummer

4.14 Zuordnung von Dokumenten bei historischen Produkten

Ebenfalls können, wie bei aktiven Artikeln auch, ergänzende Dokumente oder Bilder den historischen Produkten zugeordnet werden. Das zentrale anzufügende Dokument ist hier die Explosionszeichnung für die mögliche Ersatzteilbestellung. Zur eindeutigen Zuordnung wird bei historischen Produkten auch der Beginn des Produktionszeitraumes benötigt.

Nr.InhaltBeschreibungPflichtFormatQualitäts-kategorieergänzende InformationenSplatenüberschrift
1Historisches ProduktWerksartikelnummer des historischen ProduktesJaString 151Die Kombination muss in der Tabelle Historische Produkte existierenHistorisches_Produkt
2

Baujahr von

Beginn des Produktionszeitraumes

Ja

Datum

1Baujahr_von
3

Dokument

Name der Dokumentendatei (Dateinamenskonvention beachten)

Ja

Text 35

1-Dokument
4

Dokumententyp

Typ des Dokuments (vgl. Kapitel 9.3)

Ja

Codeliste Documenttype

2-Dokumententyp
5

Bild Verwendung

Webbild/Druckbild: Angabe nur für Bilder relevant

Nein

Codeliste Pictureuse

3Hinweis: Die Angabe ist nur bei Bilddokumenten (B_, S_, U_, V_, MI, DT, KV, LS,) möglich. Bei fehlender Angabe wird generell <Druck> verwendet.Bild_Verwendung
6

Stellvertreterkennzeichen

Angabe, ob der abgebildete Artikel dem Artikel entspricht oder ob es ein Stellvertreter ist

Nein

true/false

3Hinweis: Die Angabe ist bei Bedarf nur für Bilder (B_, S_, U_, V_, MI, DT, KV, LS) möglich.Stellvertreterkennzeichen
7

Dokument Bezeichnung

Inhaltliche Beschreibung/Detailbeschreibung von Dokumenten

Nein

Text 40

5-Dokument_Bezeichnung
8

Dokument Sortierreihenfolge

Vorgabe einer Reihenfolge bei mehreren Dokumenten (inkl. Bilder) zum Artikel zur optimalen Nutzung in den Zielsystemen

Nein

Ganzzahl

5-Dokument_Sortierreihenfolge

Codelisten

5.1  Articletype

Code

Beschreibung

STD

Standardartikel

ERA

Ersatzteil A

ERBErsatzteil B
ERCErsatzteil C

VA

Variante

MA

Maßanfertigung

DLS

Dienstleistung / Software

PAK

Paket / Set

SON

Sonderartikel

KAL

Kalkulationsartikel

STG

Schüttgut


5.2  Articlelinktype

Code

Beschreibung

A

Artikel

HP

Historisches Produkt


5.3  Countries

Code

Beschreibung

AF

Afghanistan

EG

Ägypten

AX

Åland

AL

Albanien

DZ

Algerien

AS

Amerikanisch-Samoa

VI

Amerikanische Jungferninseln

AD

Andorra

AO

Angola

AI

Anguilla

AQ

Antarktikis

AG

Antigua und Barbuda

GQ

Äquatorialguinea

AR

Argentinien

AM

Armenien

AW

Aruba

AC

Ascension

AZ

Aserbaidschan

ET

Äthiopien

AU

Australien

BS

Bahamas

BH

Bahrain

BD

Bangladesch

BB

Barbados

BY

Belarus (Weißrussland)

BE

Belgien

BZ

Belize

BJ

Benin

BM

Bermuda

BT

Bhutan

BO

Bolivien

BQ

Bonaire, Sint Eustatius und Saba (Niederlande)

BA

Bosnien und Herzegowina

BW

Botswana

BV

Bouvetinsel

BR

Brasilien

VG

Britische Jungferninseln

IO

Britisches Territorium im Indischen Ozean

BN

Brunei Darussalam

BG

Bulgarien

BF

Burkina Faso

BU

Burma (jetzt Myanmar)

BI

Burundi

EA

Ceuta, Melilla

CL

Chile

CN

China, Volksrepublik

CP

Clipperton (reserviert für ITU)

CK

Cookinseln

CR

Costa Rica

CI

Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste)

CW

Curaçao

DK

Dänemark

DE

Deutschland

DG

Diego Garcia (reserviert für ITU)

DM

Dominica

DO

Dominikanische Republik

DJ

Dschibuti

EC

Ecuador

SV

El Salvador

ER

Eritrea

EE

Estland

CE

Europäische Gemeinschaft

EU

Europäische Union

FK

Falklandinseln

FO

Färöer

FJ

Fidschi

FI

Finnland

FR

Frankreich

FX

Frankreich, France métropolitaine

GF

Französisch-Guayana

PF

Französisch-Polynesien

TF

Französische Süd- und Antarktisgebiete

GA

Gabun

GM

Gambia

GE

Georgien

GH

Ghana

GI

Gibraltar

GD

Grenada

GR

Griechenland

GL

Grönland

GP

Guadeloupe

GU

Guam

GT

Guatemala

GG

Guernsey (Kanalinsel)

GN

Guinea

GW

Guinea-Bissau

GY

Guyana

HT

Haiti

HM

Heard und McDonaldinseln

HN

Honduras

HK

Hongkong

IN

Indien

ID

Indonesien

IM

Insel Man

IQ

Irak

IR

Iran, Islamische Republik

IE

Irland

IS

Island

IL

Israel

IT

Italien

JM

Jamaika

JP

Japan

YE

Jemen

JE

Jersey (Kanalinsel)

JO

Jordanien

YU

Jugoslawien (ehemalig)

KY

Kaimaninseln

KH

Kambodscha

CM

Kamerun

CA

Kanada

IC

Kanarische Inseln

CV

Kap Verde

KZ

Kasachstan

QA

Katar

KE

Kenia

KG

Kirgisistan

KI

Kiribati

CC

Kokosinseln

CO

Kolumbien

KM

Komoren

CD

Kongo, Demokratische Republik (ehem. Zaire)

CG

Republik Kongo

KP

Korea, Demokratische Volksrepublik (Nordkorea)

KR

Korea, Republik (Südkorea)

HR

Kroatien

CU

Kuba

KW

Kuwait

LA

Laos, Demokratische Volksrepublik

LS

Lesotho

LV

Lettland

LB

Libanon

LR

Liberia

LY

Libyen

LI

Liechtenstein

LT

Litauen

LU

Luxemburg

MO

Macao

MG

Madagaskar

MW

Malawi

MY

Malaysia

MV

Malediven

ML

Mali

MT

Malta

MA

Marokko

MH

Marshallinseln

MQ

Martinique

MR

Mauretanien

MU

Mauritius

YT

Mayotte

MK

Mazedonien, ehem. jugoslawische Republik [2b]

MX

Mexiko

FM

Mikronesien

MD

Moldawien (Republik Moldau)

MC

Monaco

MN

Mongolei

ME

Montenegro

MS

Montserrat

MZ

Mosambik

MM

Myanmar (Burma)

NA

Namibia

NR

Nauru

NP

Nepal

NC

Neukaledonien

NZ

Neuseeland

NT

Neutrale Zone (Saudi-Arabien und Irak bis 1993)

NI

Nicaragua

NL

Niederlande

AN

Niederländische Antillen (ehemalig)

NE

Niger

NG

Nigeria

NU

Niue

MP

Nördliche Marianen

NF

Norfolkinsel

NO

Norwegen

OM

Oman

AT

Österreich

TL

Osttimor (Timor-Leste)

PK

Pakistan

PS

Palästinensische Autonomiegebiete

PW

Palau

PA

Panama

PG

Papua-Neuguinea

PY

Paraguay

PE

Peru

PH

Philippinen

PN

Pitcairninseln

PL

Polen

PT

Portugal

PR

Puerto Rico

RE

Réunion

RW

Ruanda

RO

Rumänien

RU

Russische Föderation

SB

Salomonen

BL

Saint-Barthélemy

MF

Saint-Martin (franz. Teil)

ZM

Sambia

WS

Samoa

SM

San Marino

ST

São Tomé und Príncipe

SA

Saudi-Arabien

SE

Schweden

CH

Schweiz (Confoederatio Helvetica)

SN

Senegal

RS

Serbien

CS

Serbien und Montenegro (ehemalig)

SC

Seychellen

SL

Sierra Leone

ZW

Simbabwe

SG

Singapur

SX

Sint Maarten (niederl. Teil)

SK

Slowakei

SI

Slowenien

SO

Somalia

ES

Spanien

LK

Sri Lanka

SH

St. Helena

KN

St. Kitts und Nevis

LC

St. Lucia

PM

Saint-Pierre und Miquelon

VC

St. Vincent und die Grenadinen

ZA

Südafrika

SD

Sudan

GS

Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln

SS

Südsudan

SR

Suriname

SJ

Svalbard und Jan Mayen

SZ

Swasiland

SY

Syrien, Arabische Republik

TJ

Tadschikistan

TW

Republik China (Taiwan)

TZ

Tansania, Vereinigte Republik

TH

Thailand

TG

Togo

TK

Tokelau

TO

Tonga

TT

Trinidad und Tobago

TA

Tristan da Cunha (verwaltet von St. Helena, reserviert für UPU)

TD

Tschad

CZ

Tschechische Republik

CS

Tschechoslowakei (ehemalig)

TN

Tunesien

TR

Türkei

TM

Turkmenistan

TC

Turks- und Caicosinseln

TV

Tuvalu

SU

UdSSR (jetzt: Russische Föderation)

UG

Uganda

UA

Ukraine

HU

Ungarn

UM

United States Minor Outlying Islands

UY

Uruguay

UZ

Usbekistan

VU

Vanuatu

VA

Vatikanstadt

VE

Venezuela

AE

Vereinigte Arabische Emirate

US

Vereinigte Staaten von Amerika

GB

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

VN

Vietnam

WF

Wallis und Futuna

CX

Weihnachtsinsel

EH

Westsahara

ZR

Zaire (jetzt Demokratische Republik Kongo)

CF

Zentralafrikanische Republik

CY

Zypern

QU

Nicht spezifizierte Länder und Gebiete


5.4  Currency

Code

Beschreibung

EUR

Euro


5.5  Documenttype

Code

Beschreibung

B_

Fotorealistisches Farb-Bild

S_

Fotorealistisches Schwarz-Weiß-Bild

U_

Unvermaßtes Bild (Strichzeichnung)

V_

Vermaßtes Bild (Strichzeichnung)

X_

Explosionszeichnung (Prio 3)

MI

Milieubild, Badszene (Prio 5)

2D

2D-Draufsicht (Prio 5)

2F

2D-Frontale (Prio 5)

2S

2D-Seitenansicht Prio 5)

3C

3D-Daten, identisch zu 3B (Prio 5)

3B

3D-Daten, identisch zu 3C (Prio 5)

3A

3D-Daten zur Darstellung im Browser (Prio 5)

AN

Animation (Prio 5)

DB

Datenblatt (Prio 1*)

GG

Gefahrgut – Datenblatt / Sicherheitsdatenblatt (Prio 1*)

IS

Instruktion/Bedienungsanleitung (Prio 1*)

MA

Montageanleitung (Prio 3)

TI

Technische Info (Prio 3)

TZ

Technische Zeichnung (Prio 5)

VI

Video (Prio 5)

WA

Wartungsanleitung (Prio 3)

PA

Planungsanleitung (Prio 5)

PP

Prospekte (Prio 5)

ZL

Zulassung (Prio 3)

SB

Schaltbild (Prio 5)

SF

Schulungsfolie(Prio 5)

DT

Detailbild/-ansicht(Prio 5)

PF

Pflegeanleitung (Prio 3)

KV

Keyvisuals – Leitbilder (Prio 5)

LS

Lifestyle (Emotionsbilder mit Menschen) (Prio 5)

LOLogo

LE

BauProduktenverordnung (Prio 3)

EL

ErP Label (Prio 3)

UP

Zusatzdokumente für Artikel die die UBA-Positivliste erfüllen

WL

WELL-Label

VPProduktvideo
VMMontagevideo
VTTutorial
EPEinzelprospekt
BSBrandschutz
EXExplosionsschutz
ASArbeitsschutz
KSKorrosionsschutz
CECE-Konformitätserklärung
VDVDS-Zulassung
SSSchallschutznachweis
PLPrüfreport Lithiumbatterie


5.6 Grouptype

CodeBeschreibung
PGProduktgruppe
WGWarengruppe
RGRabattgruppe
BGBonusgruppe


5.7  Packagekind

Code

Beschreibung

BB

Rolle

BG

Sack

BH

Bund/Bündel

BK

Korb

CF

Kiste

CG

Käfig

CH

Gitterbox

CI

Kanister

CT

Karton

PA

Päckchen

PC

Paket

PG

Einwegpalette

PK

Colli

PL

Platte

PN

Europalette

PU

Kasten

RG

Ring

SC

Mischpalette

HPHalbpalette

TU

Rohr

BTL

Beutel

BX

Box

CO

Container

DY

Display

STG

Stange

TRO

Trommel


5.8 Rawmaterials

Code

Beschreibung

AL

Aluminium

PB

Blei

CR

Chrom

AU

Gold

CD

Kadmium

CU

Kupfer

MG

Magnesium

NI

Nickel

PL

Platin

AG

Silber

W

Wolfram

ZN

Zink

SN

Zinn

MS

Messing


5.9 Rowset

CodeBeschreibung
ETAErsatzteilzeile ist vollständiger Zeilensatz
ETTErsatzteilzeile ist nur Text


5.10  Units

Code

Beschreibung

CMK

Quadrat-Zentimeter

CMQ

Kubik-Zentimeter

CMT

Zentimeter

DZN

Dutzend

GRM

Gramm

HLT

Hekto-Liter

KGM

Kilogramm

KTM

Kilometer

LTR

Liter

MMT

Millimeter

MTK

Quadrat-Meter

MTQ

Kubik-Meter

MTR

Meter

PCE

Stück

PR

Paar

SET

Satz

TNE

Tonne


5.11  Codeliste Bild_Verwendung

Code

Beschreibung

Druck

Bild ist für die Verwendung Druck geeignet

Web

Bild ist für die Verwendung im Web geeignet


5.12  Beförderungskategorie

Code

Beschreibung

0Höchstzulässige Gesamtmenge (in kg bzw. Liter) je Beförderungseinheit: 0

1

Höchstzulässige Gesamtmenge (in kg bzw. Liter) je Beförderungseinheit: 20

2

Höchstzulässige Gesamtmenge (in kg bzw. Liter) je Beförderungseinheit: 333

3

Höchstzulässige Gesamtmenge (in kg bzw. Liter) je Beförderungseinheit: 1000

4

Höchstzulässige Gesamtmenge (in kg bzw. Liter) je Beförderungseinheit: unbegrenzt


5.13  TaxCode

Code

Beschreibung

0

voller Satz MWSt.-Artikel

1

halber Satz MWSt.-Artikel

7

Umsatzsteuerfrei - Umkehr der Steuerschuld §13b UStG

 8

Umsatzsteuerfrei n.§13b UStG Bauleistungen


5.14  Energieeffizienzkassen

Code

Beschreibung

A+++

A+++

A++

A++

A+

A+

A

A

B

B

C

C

D

D

E

E

F

F

G

G


5.15  Auslaufkennzeichen

Code

Beschreibung

Yes

Artikel ist Auslauf

Yes-Successor

Artikel ist Auslauf und Nachfolgeartikel existiert

No

Artikel ist nicht Auslauf


5.16  Attributsysteme

Code

Beschreibung

INDIV

Individuell

ETIM 6

ETIM 6

ETIM 7

ETIM 7

ZVSHKZVSHK Attribute
BatteriekennzeichnungBatteriekennzeichnung


5.17  Reach

Code

Beschreibung

true

Artikel wurde geprüft und unterliegt der Liste

false

Artikel wurde geprüft und unterliegt nicht der Liste

no data

Es liegen keine Reach Informationen vor


5.18 Gruppen

CodeBeschreibung
WGWarengruppe
PGProduktgruppe
RGRabattgruppe
BGBonusgruppe


6 Impressum





Verantwortlich:

Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Rathausallee 6

53757 Sankt Augustin

Tel.: 02241 9299-0

E-Mail: info@zvshk.de



Verantwortlich:

Deutscher Großhandelsverband Haustechnik e. V.

Viktoriastraße 27

53173 Bonn

Tel.: 0228 62905-0

E-Mail: info@dg-haustechnik.de


Erstellt durch:

ITEK GmbH

Technologiepark 13

33100 Paderborn

Tel. 05251 1614 0

E-Mail: info@itekgmbh.de













  • No labels